mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Landrätin Anita Schneider präsentiert die erste Litfaßsäule. Im Frühjahr hat der Landkreis Gießen den Förderpreis "Kulturregion Landkreis Gießen" ins Leben gerufen. Kulturschaffende können noch bis zum 15. Januar 2018 ihre Projekte zum diesjährigen Schwerpunktthema "Heimat!?" einreichen. Die eingereichten Projekte werden nun auf speziell angefertigten Litfaßsäulen in allen Städten und Gemeinden im Landkreis vorgestellt.


"Unser Wunsch ist es, die Vielfalt der Kulturregion Gießen sichtbar und gleichzeitig erlebbar zu machen", sagt Landrätin Anita Schneider. Durch den Förderpreis will der Landkreis kulturelles Handeln fördern. „Kultur ist eine der tragenden Säulen unserer demokratischen Gesellschaft: Sie verbindet Generationen, soziale Gruppen und Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen, aber sie wirft auch gesellschaftliche Fragen auf.“ Daher sei es wichtig, kulturelle Angebote und Initiativen bekannt zu machen und so den Menschen die Beteiligung und die Auseinandersetzung damit zu ermöglichen. Mit den Litfaßsäulen werden auch kleine dörfliche Angebote für die Region sichtbar. Das bereichere die Projekte und die kulturelle Vielfalt im Landkreis, ist Landrätin Schneider überzeugt.


Der Kulturbegriff des Wettbewerbs ist weit gefasst: Bewerben können sich nichtkommerzielle wie kommerzielle Kulturschaffende aus den Bereichen: Musik, Gesang, darstellende Kunst wie Tanz und Theater, kulturelles Erbe, Museen, bildende Kunst, Literatur, Film und Medien und andere. „Es sollen sich aber auch Kulturermöglicherinnen und -ermöglicher angesprochen fühlen, die in diesem Jahr Veranstaltungen mit künstlerisch-kulturellem Schwerpunkt durchführen“, erläutert Anita Schneider. Einzige Voraussetzung: Sie müssen zu dem Schwerpunktthema „Heimat!?“ gearbeitet haben. „Das Motto ist ebenso vielfältig wie der Begriff Heimat selbst. Jeder interpretiert ihn ganz individuell“, sagt die Landrätin. Sie sei gespannt, was den Kulturschaffenden alles dazu einfalle.


"Das Interesse ist groß und die eingereichten Beiträge spiegeln die kulturelle Vielfalt in der Region", verrät Torsten Denker, Leiter der Kreisvolkshochschule, die den gesamten Wettbewerb organisatorisch begleitet. Auf der Litfaßsäule gibt es bereits Plakate eines Krimimusicals, eines Gartenprojekts und eines Männerquintetts. Sogar ein ganzes Gemeindejubiläum zählt zu den Bewerbern. „Mitmachen lohnt sich“, ergänzt Denker, „der Wettbewerb bietet Kulturschaffenden die Möglichkeit sich und ihre Projekte überall im Kreis bekannt zu machen.“


Entstanden sind die Litfaßsäulen in der „Produktionswerkstatt“ von Zaug. Die „Produktionswerkstatt“ wird zu 100 Prozent durch Kreismittel des Landkreises Gießen für zunächst einmal drei Jahre gefördert. Ziel ist es, junge Erwachsene, Geflüchtete und Jugendliche für den Arbeitsmarkt fit zu machen. „Vier Jugendliche haben die Litfaßsäulen selbst entworfen und gebaut“, sagt Sebastian Haack, Bereichsleiter & Koordinator „Jugend und Beruf“ bei Zaug. Sie organisieren außerdem den Vertrieb. „Wir vermitteln den jungen Menschen dadurch handwerkliche und betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse und bereiten sie auf möglichst viele Aspekte der Arbeitswelt vor.“ Zum Konzept der „Produktionswerkstatt“ gehört auch, bei der Produktion Ressourcen zu schonen und möglichst viele Materialien wiederzuverwerten. Daher wurden die Litfaßsäulen, im Sinne des Upcycling, aus alten Paletten und Kabeltrommeln gefertigt.


Bewerbungen für den Förderpreis „Kulturregion Landkreis Gießen“ sind bis zum 15. Januar 2018 möglich. Die Ausschreibungsunterlagen sind auf der Startseite des Landkreises unter www.lkgi.de zu finden. Interessierte können eigene Projekte unter Angabe der Kontaktdaten und einer Kurzbeschreibung des Projekts einreichen: per E-Mail an foerderpreis-kulturregion@lkgi.de oder schriftlich an Torsten Denker (Kreuzweg 33, 35423 Lich). Es können auch kulturelle Initiativen vorgeschlagen werden.


Eine prominent besetzte Jury nimmt danach die Auswahl der Erstplatzierten nach folgenden Kriterien vor: Bezug zum Schwerpunktthema, Relevanz für Bürgerinnen und Bürger, lokaler und regionaler Bezug, Stärkung der Lebensqualität vor Ort, Nachhaltigkeit und Originalität. Die Preisverleihung wird am Sonntag, 27. Mai 2018, stattfinden. Dann erhält der Erstplatzierte 5000 Euro, der zweite Platz 3000 Euro und der Drittplatzierte 2000 Euro.

 

Die Bewerbungsunterlagen können Sie hier herunterladen.

 

Wir freuen uns auch darüber, wenn Sie mit dem Flyer Werbung für den Förderpreis „Kulturregion Landkreis Gießen“ machen. Den Flyer finden Sie hier.

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen
Der Kreisausschuss
Riversplatz 1-9
35394 Gießen
Tel. 0641 9390 0
Fax 0641 33448

 

E-Mail: Info@lkgi.de

Servicetelefon

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Tel. 0641 9390 0